Mobil ohne Auto

© Markus Lautenschlager

Pfarrer Markus Lautenschlager

Er belegt seit Mai 2017 Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste: Der Roman „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde. Die Norwegerin erzählt, wie in drei Jahrhunderten – England im Jahr 1852, Ohio, USA, 2007 und China 2098 – die Geschichte der Menschen und die Geschichte der Bienen durch ein unsichtbares Band verbunden sind. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

In Nürtingen sind diese Fragen seit vielen Jahren Thema des zweiten Septembersonntages, wenn das Tiefenbachtal für „Mobil ohne Auto“ den Fußgängern und Radfahrern gehört. Auch heuer lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nürtingen im Rahmen von MoA wieder zu einem Gottesdienst ein. Thema sind dieses Mal eben die Bienen. Denn bereits vor tausend Jahren haben sie in der Liturgie der Osternacht einen prominenten Platz gefunden. Die über fünf Meter lange Pergamentrolle des Exultet I von Bari enthält u.a. das Lob der Osterkerze und, weil diese aus Bienenwachs besteht, auch das Lob der Bienen. Fromme Deutung sieht in ihnen ein Modell für das Leben aus der Kraft der Auferstehung Jesu Christi von den Toten. Es gelingt den Bienen, trotz tödlicher Bewaffnung mit dem Giftstachel als pacifica turba, als friedliche Schar zusammen zu leben. Ihre Leidenschaft richtet sich (meistens wenigstens) nicht zerstörerisch gegeneinander, sondern auf das Gemeinwohl: „zum gemeinsamen Werk eilt die friedliche Schar zusammen, und indem die Vielen zusammenarbeiten, wird die eine Substanz (der Honig) vermehrt“. Und sie wirtschaften nicht nur nachhaltig, sondern sogar ohne ihre Nahrungsquelle zu beschädigen: „zwar plündern sie die Haut der Blumen, doch lassen ihre Bisse keine Narben zurück.“

Falls Sie neugierig geworden sind: Mehr dazu gibt es am Sonntag, den 17. September um 10:30h beim ökumenischen Gottesdienst der ACK im Tiefenbachtal auf der Wiese von Gartenbau Hiller (bei strömendem Regen um 11:00h in der katholischen Kirche St. Johannes). Mit dabei sind Imker Peter Scharfenberger, der evangelische Posaunenchor und der Chor der Neuapostolischen Kirche.