Prädikatinnen und Prädikanten in der Landeskirche

Ehrenamtliche gestalten Gottesdienste

An der Verkündigung des Wortes Gottes sind Sonntag für Sonntag nicht nur ordinierte Theologinnen und Theologen beteiligt, die eine lebenslange uneingeschränkte Beauftragung haben, sondern auch Laien, die an einer speziellen Ausbildung der Württembergischen Landeskirche teilgenommen haben: die Prädikantinnen und Prädikanten. Sie sind mit einem räumlich und zeitlich begrenzten ehrenamtlichen Auftrag zur Verkündigung des Wortes Gottes sowie bei Bedarf und nach entsprechender Ausbildung zur Darreichung der Sakramente beauftragt.

Wenn keine Pfarrerin oder kein Pfarrer zur Verfügung steht, um den Gottesdienst zu halten, übernehmen Prädikantinnen und Prädikanten die Leitung von Gottesdiensten und predigen. Sie sind durch ihre Erfahrungen und ihren Werdegang bedingt Ergänzung für das Gesamtbild der Verkündigung und nicht nur Ersatz für Pfarrerinnen und Pfarrer.


Das Prädikanten-Pfarramt ist dafür zuständig, fundierte Aus-  und Fortbildungen für Prädikanten anzubieten:

Mehr Informationen über die Prädikatenausbildung

Nähere Informationen erhalten Sie bei:
Evangelischer Gemeindedienst
- Abteilung Gemeindeentwicklung und Gottesdienst -
Pfarrer Hartmut Mildenberger / Referent Claus Jesch
Haus Birkach
Grüninger Str. 25
70599 Stuttgart
Fon: 07 11 / 458049410
E-Mail: mildenbergerdontospamme@gowaway.elk-wue.de

Prädikantinnen und Prädikanten im Kirchenbezirk Nürtingen


Im Kirchenbezirk Nürtingen sind zur Zeit als Prädikantin oder Prädikant tätig:

  • Barbara Birk-Häcker aus Neckartailfingen

  • Silke Buchmann aus Unterboihingen

  • Elfriede Hassan aus Neckartenzlingen  

  • Bernhard Hiller aus Unterensingen

  • Gunhild Ilisei aus Nürtingen

  • Werner Kaiser aus Aich

  • Inke Kutzbach aus Altenriet

  • Thomas Langeneck aus Unterensingen

  • Andreas Menz aus Neckartenzlingen

  • Katrin Melchinger aus Unterensingen

  • Barbara Rau-Preuß aus Nürtingen

  • Walter Reiser aus Nürtingen-Reudern 

  • Dorothee Stiehler aus Beuren

  • Birgit von Brockdorff auf Neuffen

  • Martin Vorholzer aus Grötzingen

Zuständig für die Prädikantenarbeit im Kirchenbezirk ist Bezirksprädikantenpfarrer Arnold Moskaliuk (Tel.: 07022 240795 oder E-Mail: Pfarramt.Grossbettlingendontospamme@gowaway.elkw.de) aus Großbettlingen.  

Andreas Menz aus Neckartenzlingen ist Sprecher der Prädikantinnen und Prädikanten. Er ist erreichbar unter der Telefonnummer 07127/32554.

Im Jahr 2015 haben die Lektorinnen und Lektoren im Kirchenbezirk Nürtingen 180 Gottesdienste übernommen.

Jubilare

Bezirkssynode/Bezirksprädikantentag Jubiläumsjahre Name
Bezirksprädikantentag 2016 30 Jahre Siegfried Hauber
Herbstsynode 2012 12 Jahre Ernst Schlotterbeck
Herbstsynode 2010 25 Jahre Siegfried Hauber
Herbstsynode 2010 12 Jahre Reinhard Jerosch
Frühjahrssynode 2010 12 Jahre Bernhard Hiller
Herbstsynode 2009 30 Jahre Theodor Rehm
Frühjahrssynode 2008 12 Jahre Walter Knorpp
Frühjahressynode 2008 12 Jahre Dr. Horst Wieder
Frühjahrssynode 2004 25 Jahre Theodor Rehm

Bezirksprädikantentreffen am 31. Januar 2016 in Grötzingen

Am 31.Januar 2016 trafen sich die Prädikantinnen und Prädikanten aus dem Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen zu ihrem jährlichen Prädikantentreffen.
Sie feierten in der Ev. Stadtkirche in Grötzingen gemeinsam Gottesdienst. Dabei wurden Prädikanten durch Dekan Michael Waldmann in ihren Dienst eingeführt und andere verabschiedet.

Der Prädikantengottesdienst wurde von Martin Vorholzer und Birgit von Brockdorff gestaltet. Dekan Michael Waldmann konnte Thomas Langeneck für 6 Jahre mit dem Prädikantendienst im Kirchenbezirk beauftragen. Außerdem wurden Dorothee Stiehler und Bernhard Hiller für weitere 6 Jahre beauftragt. Dorothee Stiehler wurde außerdem mit dem Spenden der Sakramente Taufe und Abendmahl beauftragt.

Leider mussten auch 4 Prädikanten aus ihrem Amt und Dienst verabschiedet werden, da sie das Ruhestandsalter erreicht hatten oder auf eigenen Wunsch aus dem Dienst ausschieden.

Verabschiedet wurden: Reinhard Jerosch, Siegfried Hauber, Walter Knorpp und Dr. Christof Kling. Sie bekamen ein Buchgeschenk und einen Gruß des Landesprädikantenpfarrers Hartmut Mildenberger überreicht. Siegfried Hauber wurde darüber hinaus von Dekan Waldmann für 30-jährigen Prädikantendienst geehrt.

Beim anschließenden Austausch dankte Prädikantenpfarrer Arnold Moskaliuk den beiden die den Gottesdienst gestaltet hatten.

Gunhild Ilisei war bisher Sprecherin der Prädikanten, hat aber ihr Amt leider abgeben müssen, da sie sich beruflich neu orientiert hat. In das Amt des Sprechers wurde Prädikant Andreas Menz gewählt.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen zum dem der Kirchenbezirk die Prädikanten eingeladen hat, ging der Tag zu Ende.

Prädikantentag 2013 in Großbettlingen

Am Sonntag Septuagesimä (70 Tage vor Ostern) trafen sich in der Martinskirche in Großbettlingen die Prädikanten des Kirchenbezirks mir ihren Partnern zum Bezirks-Prädikantentag. Dekan Waldmann (fünfter von links) bedankte sich für 167 Gottesdienste, deren Durchführung die 16 Prädikatinnen und Prädikanten im Jahr 2012 übernommen hatten, wenn der Pfarrer einer Gemeinde im Urlaub, auf Konfi-Wochenende oder krank war. Bezirks-Prädikanten-Pfarrer Moskaliuk (dritter von links) leitete nach dem Gottesdienst die Aussprache über die Gestaltung der Liturgie durch Gunhild Ilisei (Bildmitte im schwarzen Mantel) und die in schwäbischer Mundart gehaltene Predigt von Siegfried Hauber (ganz links). Dekan Waldmann und die Kolleginnen und Kollegen waren der Meinung, einen besonders guten Gottesdienst erlebt zu haben, der vom Posaunenchor Großbettlingen schwungvoll umrahmt wurde. Zur neuen Sprecherin für die Prädikanten des Kirchenbezirks Nürtingen wurde Gunhild Ilisei gewählt. Ein gemeinsames Mittagessen bildete den Abschluss der gelungenen Veranstaltung.

Prädikantentag 2011 des Bezirks in Beuren

Andreas Menz aus Neckartenzlingen legte den Predigttext aus


Am Sonntag, 30. Januar 2011, wurde wieder ein Bezirksprädikantentag durchgeführt. Hierzu treffen sich jeweils alle Prädikanten des Dekanats Nürtingen mit Dekan Michael Waldmann und Bezirksprädikantenpfarrer Heinz-Michael Souchon aus Neuffen zu einem gemeinsamen Gottesdienst in einer der 30 Gemeinden, die zum Nürtinger Dekanatsbezirk gehören.

Diesmal wurde dieser Tag von der Evangelischen Kirchengemeinde in Beuren ausgerichtet. Als Beginn stand ein gemeinsamer Gottesdienst in der Nikolauskirche auf dem Programm, bei dem die Beurener Prädikantin Dorothee Stiehler für den liturgischen Part zuständig war. Prädikant Andreas Menz aus Neckartenzlingen hatte die Predigt übernommen.

Dekan Michael Waldmann richtete ein ausführliches Dankesgrußwort an alle Prädikanten. Von Dorothee Stiehler wurde den Gottesdienstbesuchern der Wochenspruch aus Psalm 66, 5 für die mit diesem vierten Sonntag nach Epiphanias neu begonnene Woche zugesprochen: „Kommt her und sehet an die Werke Gottes, der so wunderbar ist in seinem Tun an den Menschenkindern.“

Im Anschluss an das Hauptlied folgte eine eindrückliche Predigt von Prädikant Andreas Menz über den für diesen Sonntag vorgegebenen Predigttext aus dem 14. Kapitel des Matthäus-Evangeliums, „Jesus geht auf dem Wasser.“

Nach einer humorvollen Einleitung versuchte der Prediger anhand von drei Punkten den Predigttext auszulegen. Ein erster Punkt: Von Jesus lernen! Durch Jesus neue Kraft schöpfen und auf Jesus sehen, der unser Halt ist. Auf die Frage, warum sich Jesus, nachdem er der großen Menschenmenge das Wort Gottes ausgelegt und mehr als 5000 Menschen gespeist hatte, allein auf den Berg zurückzog, meinte Prediger Menz: Jesus zog sich zurück, um sich im Gebet vom Vater neu ausrichten und aufrichten zu lassen, um gerüstet zu sein für die Gegenwinde der Verkündigungsarbeit und alles im Blick zu behalten.

Auch Christenmenschen müssten sich immer wieder zurückziehen und zum Vater kommen angesichts des Gegenwinds, der ihnen entgegenschlage. Menz schloss seine Predigt ab mit den Worten: Lass dich einladen ins Boot, da wo Jesus ist. Er ist der Retter und Rettungsring, den es zu ergreifen gilt, wenn wir gerettet werden wollen.