Beschlussvorschlag PfarrPlan 2024

Der Pfarrplansonderausschuss ist der Überzeugung, dass die Herausforderungen durch die PfarrPläne nur gemeistert werden können, wenn das Zusammenwachsen der Kirchengemeinden gestärkt wird. Es darf kein „weiter so wie bisher“ geben.

Deshalb wollen wir

a)       überparochiale Zusammenarbeit initiieren und stärken
b)       strukturelle Veränderungen einleiten

Lesen Sie hier die Details: Beschlussvorschlag Teil 1

Dem Beschlussvorschlag liegen die Pfarrplanzahlen 2006 - 2030 zugrunde.

Vom PfarrPlan 2014 geht keine Kirchengemeinde und keine Pfarrstelle unberührt aus den Pfarrplänen seit 2011 heraus. Als Ausnahmen könnten benannt werden:
Beuren, Großbettlingen, Neckartenzlingen, Unterensingen. Aber auch diese Gemeinden sind durch die Veränderungen in der Umgebung betroffen.

Den konkreten Beschlussvorschlag können Sie hier einsehen: Beschlussvorschlag Teil 2.

Zu diesem Beschlussvorschlag gibt es eine detaillierte Begründung des PPSA, die Sie hier einsehen können: Begründung Beschlussvorschlag