Bezirksprädikantentag des Kirchenbezirks Nürtingen

Unser Foto zeigt von links Barbara Birk-Häcker, Elfriede Hassan, Dekan Michael Waldmann, Walter Reiser, Silke Thews. Andreas Menz fehlt. Foto: Hauber

Am Sonntag fand der Bezirksprädikantentag des Kirchenbezirks Nürtingen in Linsenhofen statt. Dekan Michael Waldmann setzte im Gottesdienst als neue Prädikantin Silke Thews ein, dankte Barbara Birk-Häcker, Elfriede Hassan, Andreas Menz und Walter Reiser für jeweils zwölfjährige Dienste auf der Kanzel und verabschiedete Elfriede Hassan wegen Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand. Waldmann lobte die Treue, die Kompetenz und Kontinuität aller Prädikantinnen und Prädikanten, von denen im Durchschnitt pro Sonntag drei auf einer Kanzel im Kirchenbezirk stehen. Sie seien ein Schatz der Kirche.

Prädikantinnen und Prädikanten sind Frauen und Männer, die in Württemberg Gottesdienste selbstverantwortlich leiten. Ihre Aufgabe ist es also Gottesdienste zu gestalten, die authentisch sein sollen und das Evangelium von der Liebe, Gerechtigkeit und Heiligkeit Gottes frei, laut und öffentlich verkünden. Ihr Dienst ist als Dienst des Priestertums aller Gläubigen zu sehen, der besagt, dass alle in der Lage sind, das Evangelium zu verkünden. Öffentlich verkünden sollen es nur ausdrücklich Berufene: normalerweise die Pfarrerinnen und Pfarrer. Aber es gibt Ausnahmen. Dazu gehören die Prädikantinnen und Prädikanten, die zeitlich und räumlich begrenzt nach der Absolvierung von Fortbildungen die öffentliche Verkündigung wahrnehmen dürfen und dazu öffentlich durch die Kirche beauftragt und eingesetzt werden.

Prädikantinnen und Prädikanten können aufgrund ihrer persönlichen Geschichte und ihrer Verantwortung im Berufsleben Erfahrungen in die Verkündigung einbringen, die Pfarrern nicht zur Verfügung stehen, weil deren Alltag ein anderer ist. Daher sind sie nicht nur Ersatz, sondern Ergänzung für das Gesamtbild der Verkündigung. Das ist ihre vornehmste Aufgabe. Und natürlich helfen sie den Gemeinden, dass jeden Sonntag Gottesdienst gefeiert werden kann, wenn Pfarrerinnen und Pfarrer auf Konfirmandenwochenende oder Kirchengemeinderatsklausur sind, Urlaub haben oder krank sind.

Der Kirchenbezirk Nürtingen hat derzeit 17 aktive Prädikantinnen und Prädikanten, zwei Prädikanten sind in Ausbildung und eine beginnt ihre Ausbildung in diesem März. Sie haben alle zusammen 225 Gottesdienste im Jahr 2017 gehalten.