You made my day!

© Nicole Schmieder

Diese Worte bedeuten übersetzt „Du hast meinen Tag gerettet!“ und sie haben mich letzte Woche mitten ins Herz getroffen.
Denn diese vier Worte waren die Reaktion einer krebskranken Freundin von mir, der ich per Post einen kleinen Schutzengel geschickt hatte. Eine kleine Geste, mit der ich ihr Freude, Hoffnung und Zuversicht schicken wollte. An ihrer Reaktion konnte ich erkennen, dass es funktioniert hatte.
      
Es ist ein wirklich wunderbares Gefühl, wenn auch auf die Entfernung spürbar wird, wie wichtig Freundschaft ist und wie sie gelingen kann. Für viele Freundschaften gilt dies nicht nur in Coronazeiten, denn nicht jede Freundin, jeder Freund wohnt gleich „ums Eck“. Da braucht es immer wieder solche Gesten, ein Zusammenfinden auf anderen Wegen.

Auch mit unserer Freundschaft zu Gott ist das so. Ähnlich wie eine Freundin die weiter weg wohnt und dennoch in unseren Herzen einen festen Platz hat, ist auch er gleichzeitig weit weg und doch da.

In der Bibel finden sich dann auch für uns viele Worte, die unseren Tag retten können. Zum Beispiel bei Jesaja in der Rede vom Gottesknecht. Da heißt es:

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; hab keine Angst, denn ich bin dein Gott! Ich habe dich stark gemacht, ja ich habe dir geholfen und dich gehalten mit meiner siegreichen Rechten. (Jes 41,10, EU)

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und hoffe, dass Sie im Abendgebet voll Freude sagen können: „God, you made my day!“

Herzlichst, Ihre Nicole Schmieder
(Gemeindereferentin, Seelsorgeeinheit Guter Hirte Kolumban)