Diakone

Wo Glaube lebt....

Der Auftrag

In ihrer Arbeit bezeugen Diakone und Diakoninnen die in Jesus Christus sichtbar gewordene Liebe Gottes.
Sie helfen damit Menschen durch Wort und Tat, ihr Leben aus Gottes Hand anzunehmen und zu erfüllen.

(§1 Diakonen- und Diakoninnengesetz vom 23. Oktober 1995)

 

Was macht gemeindediakonische Arbeit aus?

Die Arbeitsfelder

  • Diakonisches Handeln:
    Gemeindediakoninnen und Gemeindediakone arbeiten in sozialen Brennpunkten, sie entwickeln, initiieren und unterstützen diakonische Projekte.
  • Gemeindepädagogik:
    Gemeindediakoninnen und Gemeindediakone arbeiten mit Gruppen und Einzelnen der Gemeinde. Sie arbeiten konzeptionell an der Gestaltung der Gemeinde mit.
  • Religionspädagogik:
    Gemeindediakoninnen und Gemeindediakone erteilen je nach Dienstauftrag Religionsunterricht.

Das ist uns im Kirchenbezirk Nürtingen wichtig

Wir sind als Gemeindediakone angetreten mit einem großen Herzen für die Ortsgemeinde.

Wir sehen Gemeindearbeit als Beziehungsarbeit. Wir entdecken Menschen mit ihren Begabungen und geben ihnen eine sinnvolle Aufgabe und begleiten sie in ihrer Entwicklung. Dabei legen wir Wert auf die Einheit von Wort und Tat.

Gemeindediakoninnen und Gemeindediakone in der

Amt der Kirche

Diakonie ist gelebter Glaube der christlichen Gemeinde in Wort und Tat.

Der Glaube antwortet auf die Verkündigung des Evangeliums; er erwächst aus der Liebe Gottes, die in Jesus Christus allen Menschen zugewandt ist. Alle Glieder der Gemeinde sind darum zur Diakonie gerufen.

Zur Erfüllung dieses Auftrages beruft die Kirche in das Amt des Diakons und der Diakonin Männer und Frauen, die durch ihre Ausbildung und ihre Bereitschaft zum Dienst in besonderer Weise befähigt sind, beim Aufbau der Kirche und ihrer Diakonie verantwortlich mitzuwirken

Präambel, Diakonen- und Diakoninnengesetz vom 23. Oktober 1995

Ausbildung und Anstellung

  • Regelausbildung an der Evangelischen Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg
  • Gleichgestellt sind verschiedene diakonisch-missionarische Ausbildungsstätten
  • Ebenso gleichgestellt ist ein abgeschlossenes Studium im theologisch-religionspädagogischen oder diakonisch-religionspädagogischen Fachbereich einer Evangelischen Fachhochschule
  • Der Anstellungsträger ist in der Regel der Kirchenbezirk

siehe auch Diakonatsplan

Diakone im Bezirk Nürtingen

Name Dienstort
Karlheinz Bühler Frickenhausen
Rainer Duda Neckartenzlingen/Wolfschlugen
Franziska Goller Neuffen (VEJGN)
Bärbel Greiler-Unrath Wendlingen am Neckar/Vesperkirche
Evi Handke Fela/Flüchtlingsarbeit
Thomas Kress Verein Heimstatt
Monika Petsch Kirche und Schule
Jochen Rohde Bezirksjugendwerk
Sandra Scherer Bezirksjugendwerk
Elisabeth Schoch-Fischer Bezirksseniorenreferentin
Thomas Volle Stadtjugendwerk