Erntedank unterwegs durch Aich und Neuenhaus

Nicht nur zum Wahllokal sind die Bürgerinnen und Bürger in Aich und Neuenhaus am 4. Oktober 2020 geströmt. An dem sonnigen Oktobersonntag wurde von der Evangelischen Kirchengemeinde Aich-Neuenhaus das Erntedankfest gefeiert.

©Sedlak

Bis auf den letzten Platz besetzte Kirchengebäude zum Erntedankfest lassen die derzeitigen Vorschriften nicht zu. Deshalb hat die Kirchengemeinde nicht nur entschieden, Erntedank unter freiem Himmel zu feiern, sondern gleich den ganzen Erntedankaltar durch die Aichtaler Teilorte Aich und Neuenhaus rollen zu lassen. Auf einem von einem modernen Traktor gezogenen Doppelachsanhänger war der ringsum mit Sonnenblumen, Herbstastern, Äpfeln, Nudeln und Kürbissen verzierte Altar aufgebaut. An fünf Haltepunkten unterwegs kamen Menschen zusammen, um Erntegaben zu bringen und mitzufeiern. So wuchs der Altar von Station zu Station. Dazu passten die Worte der Kurzpredigten von Pfarrer Ralf Sedlak, der die Geschichte von der Brotvermehrung auslegte. Musikalisch wurden die Andachten an den einzelnen Stationen von Gerd Clauss mit dem Akkordeon und einem Ensemble des Posaunenchors Grötzingen-Aich gestaltet. Die Erntegaben kommen dem Weraheim in Stuttgart und der Evangelischen Missionsschule in Unterweissach zugute.

Ralf Alexander Sedlak,
Geschäftsführender Pfarrer und 2. Vorsitzender
Evangelische Kirchengemeinde Aich-Neuenhaus