Maria und Josef im Koffer

Aktion der evangelischen Kirche in Oberboihingen – Eine ungewöhnliche Reise in der Advents- und Weihnachtszeit

Ein Koffer mit besonderem Inhalt

Nürtinger Zeitung 04.01.2021 - OBERBOIHINGEN (pm).

Den ganzen Advent reisten Maria und Josef in einem Koffer durch Oberboihingen. Und anders als in Bethlehem wurden sie an keiner Türe abgewiesen; jeden Abend fand sich eine Herberge für sie.

Die beiden wohnten bei Familien, Alleinstehenden, bei Alt und Jung. Sie erlebten den ganz normalen Wahnsinn einer Familie mit mehreren Kindern und ruhige Abende. Sie bekamen Ravioli und Adventsgebäck angeboten, durften auf dem warmen Ofen oder bei Äffle und Pferdle auf dem Sofa übernachten.

Bei den Gastgebern lösten sie unterschiedliche Reaktionen aus: Die einen kamen angesichts der Heiligen Familie, die sich unter widrigen Umständen aufmachen musste, ins Nachdenken über sich selbst und ihre Lebenssituation. Die Gäste lösten Gedanken aus über das, was dankbar macht und wo es Gemeinsamkeiten gibt im Schweren und im Schönen mit den beiden Reisenden. Andere waren ganz aufgeregt wegen des besonderen Besuchs, malten, sangen und backten für Maria und Josef. Schöne Abende waren es immer. Und es gab viele Mitgebsel: Stroh für den treuen Esel, Sternschnüre und Lichterketten, Bilder und Basteleien, Musik auf CD und Notenpapier, Wolle vom Schaf und Engel für den Weg.

Reich beschenkt kam das Paar pünktlich zum Heiligen Abend in der evangelischen Bartholomäuskirche an. Das Reisetagebuch quillt über von berührenden, lustigen, nachdenklichen und wunderschönen Einträgen, von denen in den Gottesdiensten in der Weihnachtszeit im Januar bestimmt noch erzählt wird. Nach diesen Erfahrungen ist es sehr gut möglich, dass Maria und Josef im nächsten Advent wieder auf die Reise gehen.